Kollektion

Die Kautschuk-Klassik Kollektion

 

Der Vorsitzende der Kautschuk-Group ist einer der international anerkannten Spezialisten für Mercedes-Fahrzeuge der 1950er-, 1960er-, und 1970er-Jahre. Diese Fabrikate machen heute noch den Sammlungsschwerpunkt aus. Ebenso dürfen aber auch die US-amerikanischen Traumwagen nicht fehlen, Coupés und Cabriolets aus den späten Fifties und frühen Sixties, dazu Cadillacs der Zwanziger- und Dreißigerjahre. Großbritannien ist selbstverständlich mit sportlich-eleganten Jaguars sowie seltenen Rolls Royce-Modellen vertreten. Der Porsche Ur-Turbo 930 und ein Opel Olympia Rekord sind weitere Glanzlichter der Sammlung, die längst den Rahmen eines wunderbar spleenigen Steckenpferds der Gesellschaft sprengt, sodass Klassiker aus dieser einzigartigen Kollektion inzwischen zum Verkauf angeboten werden.

 

Alle Fahrzeuge sind entweder in gutem bis sehr gutem Originalzustand, oder wurden auf weitestgehend rostfreier Basis nach höchsten Ansprüchen in der eigenen Meisterwerkstatt in den Zustand ihrer Erstzulassung versetzt. Oft handelt es sich dabei um Stücke, die noch einmal mit einer besonderen Farbgebung oder seltenen Ausstattungsmerkmalen gefertigt wurden. Alle Aggregate wurden aufs sorgfältigste geprüft und instandgesetzt; es handelt sich also nicht um museale Immobilien sondern um Fahrzeuge im Wortsinn. Die Motoren laufen wie frisch vom Band, die Getriebe schalten sauber und die Lenkung ist spurtreu. Bei der Restauration geht die Liebe zum Detail soweit, dass man selbst die originalen Schlauchschellen aufarbeitet, grundsätzlich keine billigen Nachfertigungen einbaut, sondern möglichst die Originalteile. Gibt es sie nicht mehr, werden sie eigens nachgefertigt. Die Lackierung der Karosserie ist ein Kapitel für sich: Nachdem alle Blessuren in der entlackten Karosse mit Zinn behandelt wurden, kommt der neue Lackaufbau, der aus vielen Schichten besteht. Das Finish macht ein mehrfacher Nassschliff von Hand und die aufwendige Politur. Im Innenraum werden alle Hölzer und selbst noch die Bakelit-Lenkräder von Spezialisten aufgearbeitet. Gleiches gilt für Leder, Teppiche und Gummiteile. Eine solche Restaurierung dauert oft mehrere Jahre – am Ende entsteht dann aber ein Unikat von herausragender Güte.